Kundengewinnung im Internet in 2020 – Vom Besucher zum zahlenden Kunden

Die Zeiten, in denen Unternehmen potenzielle Kunden in persönlichem Kontakt, im Rahmen von Telefonaten oder durch Besuche in Filialen gewinnen, scheinen längst vorbei…

In 2020 erfolgt die Kundengewinnung online!

Eine eigene Firmenpräsens im World Wide Web scheint daher kein „Pluspunkt gegenüber der Konkurrenz“ mehr zu sein, sondern vielmehr ein überlebensnotwendiger Baustein einer soliden und modernen Firmenstruktur.

Diese Entwicklung zieht jedoch keineswegs nur Nachteile für ein Unternehmen nach sich, sondern birgt gigantisches Potenzial das, richtig eingesetzt, den Umsatz und Gewinn erheblich ansteigen lassen kann.

Das Zauberwort lautet also: Online-Kundengewinnung.

Bleibt nur die Frage: Wie sieht diese Kundengewinnung online im Detail aus? Wie können Unternehmen Website-Besucher in zahlende Kunden verwandeln?

Eine detaillierte Antwort mit nützlichen Tipps soll dieser Beitrag liefern…

Moderne Kundengewinnung via Internet

Kein Unternehmen kann es sich heut erlauben, auf eine eigene Firmenwebsite zu verzichten. Egal, ob das kleine Schreinerunternehmen von nebenan oder das mittelständische Wachstums-Unternehmen. Wer es doch tut, verzichtet auf ein Drittel seiner Kunden.

­­Wer sich schlussendlich an das Thema Online-Kundengewinnung heranwagt, scheint schnell erschlagen von der gigantischen Informationsvielfalt, die das Internet bietet.

Die gute Nachricht ist jedoch: Online-Kundenakquise ist keineswegs so komplex, wie viele Unternehmer vielleicht annehmen würden. Einzig allein der Weg vom Interessenten zum Kunden (Customer Journey) hat sich im Vergleich zur Offline-Kundengewinnung gewandelt.

Schritt 1: Kundenakquise

Unglaubliche 90 Prozent aller potenziellen Kaufinteressenten informieren sich heute vor einem Kauf im Internet über eine Dienstleistung bzw. über ein Produkt.

Dieser Trend ist zugegebenermaßen Segen und Fluch zugleich, bietet einem Unternehmen jedoch vor allem große Chancen. Heißt nämlich im Umkehrschluss, dass sich das etablierte Bild vom Verkäufer, der verzweifelt nach Kunden sucht, umkehrt hat. Heute suchen Kunden im Internet nach dem Verkäufer…

…einem Verkäufer, der detailliert über ein Produkt bzw. eine Dienstleistung informiert und so das Interesse des Kunden weckt.

Für Unternehmen ergibt sich die Aufgabe, alles dafür zu tun, vom Kunden gefunden zu werden. Dies kann entweder durch Suchmaschinenoptimierung oder durch Werbung erfolgen.

Schritt 2: Aktivierung und Bindung

Nachdem du einen potenziellen Kunden auf deine Website „gelockt“ hast, gilt es dessen Interesse zu wecken und im Idealfall zu weiteren Handlungen zu bewegen, beispielsweise einer Newsletter-Anmeldung.

Aktivierung und Bindung schaffst du als Unternehmen, indem du einem Besucher folgendes bietest:

  • Mehrwehrt: Informiere über ein Produkt oder eine Dienstleistung, sodass der potenzielle Kunde alle Informationen gewinnt, die er benötigt und dich somit als Experte identifiziert.
  • Entertainment: Lade einen Kunden zu Gewinnspielen, Videos, etc. ein. Je mehr der Kunde mit deinem Unternehmen interagiert, desto größer die spätere Bindung.
  • Zuverlässigkeit: Dieser Punkt sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Sorge dafür, dass Links auf deiner Website funktionieren, Ladezeiten entsprechend kurz sind, etc.

Schritt 3: Monetarisierung

Erst im dritten Schritt kommt es zur eigentlichen Monetarisierung des Besuchers. Aus einem potenziellen Kunden wird ein tatsächlicher Kunde.

Dieser Prozess erfordert in der Regel den Kaufabschluss im Shop oder die Buchung einer Dienstleistung. Jedoch kann auch das Abo des Newsletters in gewisser Weise als Monetarisierung gewertet werden.

Schritt 4: Das In-Kontakt-Bleiben

Enorm wichtig ist mit Kunden, im besten Fall mit sehr zufriedenen Kunden, langfristig in Kontakt zu bleiben.

Zum einen wird ein Kunde, der zufrieden mit deinen Produkten bzw. Dienstleistungen gewesen ist eventuell wieder bei dir einkaufen. Zum anderen ist ein zufriedener Kunde die beste Werbung für dein Unternehmen.

Nicht nur Programme wie „Kunden werben Kunden“, sondern auch eine Rezension ist im Online-Vertrieb Gold wert.

Soweit zum theoretischen Ablauf und der klassischen Customer Journey. Im nächsten Schritt möchte ich dir gezielte Maßnahmen nennen, mit deren Hilfe sich Besucher in Kunden verwandeln lassen – Maßnahmen, die sich innerhalb der letzten Jahre als die erfolgversprechendsten etabliert haben.

4 konkrete Maßnahmen zur Online-Kundengewinnung

Es gibt zahlreiche verschiedene Wege, im Internet Kunden zu gewinnen. Hier sind der Kreativität wahrlich keine Grenzen gesetzt. Angefangen von der millionenschweren Werbekampagne bis hin zum informativen Blog lassen sich nahezu alle Vorstellungen erfolgreich umsetzen.

Wichtig ist nur, die entscheidenden Gesetzmäßigkeiten der Internet Kundengewinnung niemals aus den Augen zu verlieren:

  • Mehrwert schaffen
  • Vertrauen aufbauen

Diese beiden Punkte stellen das Fundament einer jeden Strategie dar. Hierauf lassen sich die verschiedensten Maßnahmen aufbauen, wobei sich insbesondere folgende vier etabliert haben… 

#1: Content Marketing

Content Marketing ist die wahrscheinlich einfachste und zugleich erfolgversprechendste Methode, um Kunden über das Internet zu generieren.

Was bedeutet Content Marketing?

Content Marketing ist der Überbegriff dafür, für eine Zielgruppe relevante Inhalte zu schaffen. Dies kann in Form von Blogbeiträgen, Videos oder eines Podcast erfolgen. Das tolle an Content Marketing ist, dass diese Strategie wirklich jeder, unabhängig vom Budget, sofort umsetzen kann. Der kleine Lebensmittelladen kann mit einer liebevollen und maßgeschneiderten Content Marketing Strategie der großen Supermarktkette ernsthaft Paroli bieten.

Außerdem bietet Content Marketing die Chance, immer wieder mit der eigenen Zielgruppe in Kontakt zu treten, beispielsweise durch regelmäßige Blogposts oder durch regelmäßige Videos. Dies schafft zum einen Vertrauen, zum anderen können immer wieder eigene Produkte beworben werden.

#2: Social Media

Jedes Unternehmen, wirklich jedes Unternehmen, sollte heute in den Social Media vertreten sein. Kaum ein anderer Bereich bietet die Möglichkeit, so häufig mit potenziellen Kunden in Berührung zu kommen wie Facebook, Instagram und Co.

Dadurch wir unter anderem die Popularität des eigenen Unternehmens gesteigert und Vertrauen zur Zielgruppe aufgebaut.        

#3: Newsletter Marketing

Wer im Gedächtnis eines Kunden bleiben möchte, sollte sich definitiv die Macht des Newsletter Marketings zunutze machen.

Dabei sind die Möglichkeiten dieser Marketing Strategie unendlich.

So kannst du zum Beispiel bereits bestehende Kunden weiter über ein Produkt bzw. eine Dienstleistung aufklären oder aber potenzielle Kunden mit Vorteilen, Nutzerkommentaren oder Tests zum Kauf bewegen.

Gerade in Kombination mit Content Marketing ist Newsletter Marketing besonders lukrativ, da hier neu veröffentlichte Inhalte sofort an deine Zielgruppe gesteuert werden können.   

#4: Affiliate Marketing

Schon mal daran gedacht, andere Leute für deine Produkte werben zu lassen. Diese sogenannten Affiliates besitzen oftmals bereits eine sehr große Zuhörerschaft aus genau der Zielgruppe, die du ansprechen möchtest.

Für jeden erfolgreichen Kaufabschluss erhält eine Affiliate im Anschluss eine Provision.

Gerade nach Erstplatzierung eines Produkts bzw. einer Dienstleistung kann die Unterstützung von Affiliates helfen, sich am Markt zu etablieren.

Online Kundengewinnung ist kein Hokuspokus

Ich hoffe du kannst erkennen, dass Kundengewinnung über das Internet keine Raketenwissenschaft ist. Mittels einfacher Maßnahmen lassen sich potenzielle Kunden gezielt ansprechen und in freudige Kunden umwandeln.

Eine Tatsache solltest Du jedoch nie unterschätzen: das Thema Zeit.

Wer eine erfolgreiche Content Marketing Strategie umsetzen und von Suchmaschinen gefunden werden möchte, benötigt sehr, sehr viel Zeit. Folglich kann es durchaus sinnvoll sein, diese Maßnahmen in die Hand erfahrener Profis zu geben, die bereits über Expertise und Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen.  

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.